· 

Wie ich endlich Wanderschuhe bekam

Ich gehöre zu der Kategorie Mensch, die erst ausprobieren müssen, ob das wirklich stimmt, was andere so behaupten.

Frei nach dem Motto:

 

"Alle sagten es geht nicht. Da kam einer, der wusste das nicht. Der hat es gemacht!"

 

Also ich sage euch, Barfussschuhe zum Wandern sind echt super. Ihr solltet dabei allerdings beachten, dass ihr auf schönem Waldboden wandert, oder auf Wiesen, oder Schaumgummiunterlagen, od. .... - nein im Ernst.

 

Ich liebe meine Barfussschuhe und nutze sie immer noch, sogar zum Joggen durch meinen Wald, allerdings bin ich ihrer nach ein paar Tagen Wanderschaft überdrüssig geworden.

Klar hatte ich auch "vernünftige" Schuhe dabei und habe gewechselt, allerdings wollten meine Füsse - Entschuldigung - nur mein rechter Fuß - diese nicht annehmen. Immer wieder hatte ich Blasen an den Zehen.

 

Wie so oft, ist es die Wut, die es schafft, dass man etwas ändert. Ich traf eine Entscheidung: Die "vernünftigen" Schuhe blieben heute im Wald. Ich wollte keine offenen Zehen mehr! Dann lauf ich lieber etwas langsamer mit meinen Barfussschuhen. - Allerding schwor ich mir, und das tat ich mit Nachdruck, dass ich am Ende des Tages, endlich gute Wanderschuhe bekomme. - Wie das gehen sollte? Keine Ahnung! Aber es hat geklappt:

 

(Wenn man längere Zeit über Schotter läuft, brennen die Füsse dann doch unter der weichen Sohle der weichen Schuhe. Ich bin allerdings ziemlich beeindruckt, was diese Schuhe so aushalten - eigentlich sind es ja Strümpfe mit Gummisohle.

Ich sehnte mich jedenfalls nach festen Sohlen!)

 

Und so geschah es:

So gegen Mittag des Tages kam ich durch einen kleinen Ort. Hier konnte ich an einem Bäcker eine Kleinigkeit frühstücken, mein Handy auflagen und nette Gespräche führen!

Ein netter Herr, der klassischer Weise eine Brezel mit Butter aß, setzte sich zu mir. Wir kamen ist Gespräch. Die Wanderkleidung und der Rucksack verrieten, dass ich auf "dem Weg" bin, also waren wir schon direkt beim Thema. Allerdings erzählte mir der Herr auch von seinen Träumen. Er wollte immer mal mit seinem Rennrad über die Alpen fahren ....

Wir saßen noch eine ganze Weile, bis er wieder seiner Wege ging und ich so nach und nach meine Sachen auch wieder zusammensammelte, meinen Rucksack aufsetzt und weiter gehen wollte.

 

Am Tisch nebenan saßen, der nach der Kleidung zu urteilen Maler, in ihrer Mittagspause. Ein verschmitzt aussehender Mann, lächelte mir zu und meinte: "Mit diesen Schuhe, solltest du nicht wandern gehen!" Ich lächelte zurück und meinte: "Wenn es in eurem Städtchen einen Schuhladen geben würde, würde ich mir Wanderschuhe kaufen ...!" Wir schäkerten etwas hin und her und ... lange Rede kurzer Sinn: Ich bekam zum Nachmittag, an meiner nächsten Haltestation, Wanderschuhe. Es war wundervoll. Er holte sie aus seinem Keller. Wir hatten die gleiche Schuhgröße und sie passten hervorragend.

Ich freute mich einen Keks. Wir tanken noch einen Kaffee zusammen - er erzählte etwas aus seinem Wanderleben -  bis wieder jeder seiner Wege ging. Wundervoll und DANKE nocheinmal Gerhard!

 

Das Wandern mit Wanderschuhen ist wirklich genial. Wer hätte das gedacht ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt:

Grit Kolschen

Forststrasse 89

26871 Papenburg                                              

Tel.: 04961 / 833495

Mail: info@shiatsu-papenburg.de

 

Öffnungszeiten: 

Termine nach telef. Vereinbarung

bzw. per E-Mail

Die nächsten Termine:

- Shiatsu - Ausbildung

  • wieder ab Februar 2020 (Basic)
  • Fortgeschritten ab Sep. (kein Einstig mehr möglich)

 - Werde Raindrop Practitioner

  • September 2019

 - Forum für Gesundheit

  • 27.08. um 19.30 Uhr kostenfreie Infoveranstaltung